Freitag, 21. Oktober 2016

J u h u u ... endlich wieder Zwetschgen Zeit


Gibt es etwas besseres als einen
saftigen Kuchen zum Kaffee zu geniessen


Böhmisch-Fränkischer
Zwetschgendatschi mit Streusel
zubereitet mit einem „zwei in einem Teig

Zutaten
Hefeteig
  • 30g frische Hefe - geht natürlich auch mit Päckchenhefe
  • 150ml Milch
  • 250g Mehl
  • 40g Zucker
  • 1Tl Salz
Zutaten
Mürbteig
  • 200g Mehl
  • 75g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 125g Butter kalt
  • 1 Eigelb
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1,5kg Zwetschgen
Zutaten
Streusel
  • 100g Butter
  • 100g Zucker
  • 1Tl gem. Zimt
  • Salz
  • 200g Mehl
  • Puderzucker zum bestreuen des fertigen Kuchens

Vorbereitungen
  • Zwetschgen entsteinen und halbieren oder vierteln
  • Backblech mit Backpapier vorbereiten oder mit Butter und Semmelbrösel bestreuen
Zubereitung
Hefeteig
  • Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde eindrücken
  • in die leicht warme Milch die Hefe bröckeln und glatt verrühren, dann in die Mulde giessen und mit etwas Mehl bestäuben
  • mit einem Tuch abdecken und gehen lassen
  • Eier mit Zucker aufschlagen
  • nun den Hefe-Mehlansatz ( Dämpfle in fränkisch) mit dem restlichen Mehl gut verrühren und die Zucker Eimischung untermengen, wieder abdecken
  • gehen lassen bis es die doppelte Menge erreicht hat
Zubereitung
Mürbteig
  • Mehl, Zucker, Eier und Butter verkneten und kalt stellen
    Streusel
  • Für die Streusel die Butter erhitzen bis sie leicht gebräunt ist, so erhält man duftende Nussbutter
  • Zucker unter die Butter rühren und abkühlen lassen
  • Sobald die Butter fest zu werden beginnt Salz, Zimt und Mehl mit den Händen unter arbeiten, so dass Brösel entstehen
  • Hefe und Mürbteig miteinander verkneten, ausrollen und auf ein vorbereitetes Blech geben
  • den Teig mit den Zwetschgen belegen, Streusel darüber und bei 180 Grad backen.

Tipp
Zwei in einem Teig“ wird sehr knusprig und verhindert das durchweichen
Der Kuchen sollte reichlich belegt werden
am besten wären natürlich richtig saftig und süsse Früchte
zum servieren mit Puderzucker bestäuben und geschlagene Sahne dazu reichen

übrigens, er schmeckt auch ohne Streusel, dann glasiert man ihn um das austrocknen zu verhindern

Keine Kommentare:

Kommentar posten