Freitag, 16. Juni 2017

BURRATA für den Sommer

Den Sommer geniessen mit reifen Tomaten
Burrata


Burrata: cremiger Trendkäse aus Apulien

Wer denkt, alle kulinarischen Geheimnisse seien erforscht, irrt zum Glück.
Ein aktueller Newcomer : der Burrata
eine Art geadelter Mozzarella
gefertigt wird er genauso, nur dann kommt der Clou,
Burrata bekommt nun eine Füllung aus von Hand zerrissenen Mozzarellastückchen und Rahm.
Dann wird der Burrata wie ein Säckchen verknotet und harrt in Salzlake solange, bis man ihn geniesst

Burrata: Frischer kann Käse kaum sein

Auf alle, die den Buratta dann essen, wartet eine kulinarische Überraschung: Hat man den Burrata nämlich aus der Folie oder den Blättern ausgewickelt und angeschnitten, fliesst aus dem Inneren eine sahnig-cremige Frischkäsemasse. Und die zergeht auf der Zunge.
Dass Burrata so frisch schmeckt, ist ein grosser Pluspunkt des Frischkäses.
Den Burrata geniesst man genauso wie Mozzarella, mit reifen Tomaten, Basilikum, gutem Olivenöl und Balsamicoessig.
Ich liebe ihn mit etwas Trüffelspänen und Olivenbrot.
Eine schnell gemachte Köstlichkeit, die sicher Familie und Freunde überraschen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten