Freitag, 2. Dezember 2016

Feen - Küsse aus der Weihnachtsbäckerei

Unwiderstehlich...............
aus der Weihnachtsbäckerei......
Feen - Küsse
wetten......dass diese KÜSSE nicht alt werden???



Diese Plätzchen kann man mit einem Mürbteigboden backen
oder ganz einfach, Oblaten als Boden nehmen

Zutaten für den Teig:
  • 150g Mehl
  • 50g Zucker
  • 100g Butter oder Margarine
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Wasser
  • 48 Stück Toffifee
Zutaten für die Eischnee-Haube:
  • 2 Eiweiss
  • 1TL Zitronensaft
  • 30g Zucker
  • Päckchen Vanillezucker
  • 130g Puderzucker- sieben
  • 1 TL Stärke

Zubereitung:
Mehl, 50g Zucker, Butter/Margarine, Eigelb, Wasser und Salz zusammen kneten und anschliessend 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Teig etwa 3mm dick ausrollen, Kreise ausstechen.
Diese müssen etwas grösser sein, als die Toffifees.
In die Mitte jedes Kreises wird ein Toffifee mit der Schokoladenseite nach unten gelegt.

Eiweiss und Zitronensaft mit 30g Zucker und Vanillezucker anschlagen bis er 3/4 stabil ist.
Anschliessend mit der Stärke und dem Puderzucker, den man langsam während des Schlagens einrieseln lässt, zu einer stabilen und glänzenden Masse fertig schlagen.
Sehr wichtig dabei: es sollte wirklich eine sehr stabile, glänzende, sogenannte Baisermasse entstanden sein.

Den Eischnee am besten auf die Kreise spritzen und darauf achten, dass die Toffifees dabei vollständig mit Eischnee bedeckt sind.
Bei 175°C ca. 15-20min. backen
Und fertig sind 48 samtig weiche Feenküsse, von Aussen zart, von Innen mit weichem, teilweise zerlaufenem Toffifee.

TIPP
Mit Puderzucker entsteht eine festere Masse. Man kann die Masse auch im Wasserbad aufschlagen,
damit erreicht man die Stabilität auf jeden Fall.
Eine Super Optik entsteht wenn man zum Ausstechen Spitzbubenformen oder Sternformen nimmt.

Sind die Feenküsse gut ausgekühlt, überziehe ich sie noch mit einem Schokoladen Spinnennetz. Dazu nehme ich gute Kuvertüre.

Keine Kommentare:

Kommentar posten